Montessori-Campus Friedberg

Die Montessori-Sekundarschule Wetterau  (MSW) ist eine staatlich anerkannte integrierte Gesamtschule und  befindet sich auf dem privaten Montessori Campus Friedberg mit Kinderhaus und staatlich anerkannter Grundschule. Kinder können hier vom 1. Lebensjahr bis zum Schulabschluss bzw. Übergang in die gymnasiale Oberstufe nach einem durchgängigen pädagogischen Konzept lernen und betreut werden.

Das Montessori-Kinderhaus bietet Platz für 68 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren, sowie für 12 Kinder von 10 Monaten bis 3 Jahren. Jedes Kind wird in einer vorbereiteten Umgebung mit Montessori-Material liebevoll begleitet und gefördert und optimal auf die Montessori-Grundschule vorbereitet.

Die Montessori-Grundschule richtet sich nach dem hessischen Kerncurriculum, den verbindlichen Bildungsstandards und führt das hessische Gütesiegel für Hochbegabtenförderung. Kinder lernen nach den Prinzipien der Montessori-Pädagogik individuell in alternsgemischten Klassen. Montessori-Materialien helfen Lerninhalte zu „begreifen“ und die Kinder werden optimal auf die Montessori-Sekundarschule vorbereitet.

Anfahrt

Montessori-Sekundarschule Wetterau (MSW)

Maria-Montessori-Weg 2

61169 Friedberg

Schulträger

Nach Gründung im Jahr 2006 in Trägerschaft eines Vereins wird die Montessori-Sekundarschule seit Februar  2009 in privater Trägerschaft von der Montessori-Sekundarschule Wetterau gGmbH geführt.

Geschäftsführerin ist Claudia Reszka (geschaeftsfuehrung@msw-friedberg.de).

Schulleitung / Pädagogen-Team

  • Lea Ritter (Schulleiterin)

    …unterrichtet die Fächer Deutsch und Geschichte.
    Sie ist in Schlüchtern im Main-Kinzig-Kreis aufgewachsen und zur Schule gegangen. Zunächst hat sie sechs Jahre lang Geschichte und Fachjournalismus an der Justus-Liebig Universität in Gießen studiert. Im Laufe des Studiums hat sie gemerkt, wie viel Spaß die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen macht, weswegen sie ein Praktikum an der Herderschule in Gießen absolviert hat. Danach war ihr klar, dass sie Lehrerin werden will. Die Fächer Deutsch und Geschichte haben sie bereits seit ihrer Schulzeit fasziniert und interessiert, was sich ja auch schon bei der Wahl ihres ersten Studiums gezeigt hat.
    Frau Ritter ist ausgebildetete Gymnasiallehrerin und verfügt über das internationale Montessori-Diplom für Lehrkräfte in der Adeleszentenstufe bei NAMTA in Ohio, USA.

  • Christina Heger (Schulleitungsteam)

    …unterrichtet Deutsch und Humanities.
    Sie studierte zunächst sechs Semester Lehramt für Haupt- und Realschule in den Fächern Anglistik und Germanistik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Aufgrund eines Perspektivenwechsels, ausgelöst durch ihre insgesamt siebenjährige Tätigkeit in der Sozialpädagogischen Kinder- und Jugendarbeit im Fachbereich Soziale Dienste der Stadt Hanau (während und nach ihres Studiums), begann sie das Studium der Erziehungswissenschaften, ebenfalls an der Frankfurter Universität. Im Jahre 2008 erhielt sie das Diplom in der Studienrichtung Sozialpädagogik und Sozialarbeit.
    Inhaltliche Schwerpunkte sowohl ihres Studiums als auch ihrer Arbeit waren: Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund und Abbau sozialer Benachteiligung, Berufsorientierung während und nach der Schulzeit, Disziplinprobleme im Unterricht, Gewaltprävention, systemorientierte Familienberatung und -hilfe (nach KJHG), genderorientierte soziale Gruppenarbeit, gesunde Ernährung und Bewegung.
    Im Haupt- und Realschulbereich unterrichtete Frau Heger schwerpunktmäßig die Fächer Deutsch, Englisch, Welt-Zeit-Gesellschaft und Wirtschaft-Arbeit-Gesundheit. Drei Jahre war sie an der Tümpelgartenschule Hanau (eine Grund-, Haupt- und Realschule mit Förderstufe) tätig und arbeitete dort in der Sekundarstufe als Fachlehrkraft, Klassenlehrerin, Leiterin der Sozialen Gruppenarbeit und in der Steuerungsgruppe „Gesunde Schule“. Darüber hinaus erhielt sie nach einjähriger Ausbildung durch das Amt für Lehrerbildung das Zertifikat einer SchuB-Lehrkraft.
    Die meisten der oben genannten pädagogischen Inhalte ergeben sich daraus, dass Frau Heger in einem Hanauer Stadtteil arbeitete, der von hohem Migrationsanteil, starker Ghettoisierung und häufig auftretender Gewalt sowie Kriminalität geprägt ist. Auch die Glauburgschule Frankfurt, an der sie zu Beginn ihres Studiums ein Jahr lang semesterbegleitend arbeitete und forschte, befand sich in einem vergleichbaren sozialen Brennpunkt.
    Frau Heger ist neben ihrer Mitarbeit im Schulleitungsteam Klassenlehrerin in der Adoleszentenstufe und Fachlehrerin für Deutsch und Humanities-Projekte. Im Sommer 2010 absolvierte sie erfolgreich die Internationale Montessori-Ausbildung für Lehrkräfte der Adoleszentenstufe bei NAMTA in Ohio, USA.

  • Boris Eich

    …ist Fachbereichsleiter für Sport und unterrichtet schwerpunktmäßig Deutsch und Sport  und Musik (im Wahlpflichtunterricht) und ist Klassenlehrer in der Adoleszentenstufe (ab Jahrgangsstufe 7). Er verfügt über das internationale Montessori-Diplom für Lehrkräfte in der Adeleszentenstufe bei NAMTA in Ohio, USA.

  • Martin Müller-Fay

    …ist Fachbereichsleiter Mathematik und Naturwissenschaften und ist als Fachlehrer für die Fächer Mathematik und Physik tätig. Er unterrichtet im Wahlpflichtunterricht Informatik. Er verfügt über das internationale Montessori-Diplom für Lehrkräfte in der Adeleszentenstufe bei NAMTA in Ohio, USA.

  • Oliver Hartmann

    …ist Fachbereichsleiter Naturwissenschaften und Fremdsprachen und ist Fachlehrer für Englisch und Geographie. Außerdem leitet und betreut er die Werkstattarbeit. Als ausgebildeter Skilehrer leitet er die Skifreizeiten. verfügt über das internationale Montessori-Diplom für Lehrkräfte in der Adeleszentenstufe bei NAMTA in Ohio, USA.

  • Paul Renk

    …ist Fachlehrer für Geschichte und Spanisch und ist Klassenlehrer in der Adolezentenstufe (ab Jahrgangsstufe 7).

  • Julia Düllberg

    …ist Fachlehrerin für Latein und Geschichte und bietet im Wahlpflichtunterricht Aquarellkurse an.

  • Lars Alberts

    …ist Fachlehrer für Biologie, Chemie und Musik.

  • Dr. Patrick Supp

    …ist Fachlehrer für Chemie.

  • Heiko Wagner

    …ist Fachlehrer für Mathematik und Physik.

  • Sabrina Langmann

    …ist Fachlehrerin für Englisch und Kunst.

  • Dr. Oriana Chiry Weber

    …ist Fachlehrerin für Biologie und Chemie.

  • Karin Krüger

    …ist Fachlehrerin für Französisch und Humanitäres.

  • Katja Fleischer

    …ist Pädagogin in der Upper Elementary (Jahrgangsstufe 5-6) und unterrichtet dort schwerpunktmäßig Mathematik und Naturwissenschaften. Sie verfügt über das internationale Montessori-Diplom (AMI).

  • Gillian Bierbrauer

    …unterrichtet als Muttersprachlerin Englisch in der Upper Elementary (Jahrgangsstufe 5-6).

  • Franziska Kessener

    …ist Pädagogin in der Jahrgangsstufe 5-6 mit Schwerpunkt Kosmische Erziehung und ist verantwortlich für das Ackerdemie-Projekt (Schulgarten) und Werkstattarbeit. Sie verfügt über das internationale Montessori-Diplom (AMI).

  • Lisa Füller

    …ist Pädagogin in der Jahrgangsstufe 5-6 und unterrichtet schwerpunktmäßig Deutsch, Religion/Ethik. Sie verfügt über das Diplom Montessori-Pädagogik und Montessori-Heilpädagogik.

  • Astrid Leiser-Sykiotis

    …ist Pädagogin in der Jahrgangsstufe 5-6 und unterrichtet schwerpunktmäßig Geschichte und Kunst. . Sie befindet sich momentan berufsbegleitend in der Ausbildung zum Montessori-Diplom.

  • Karin Haueter

    …ist Montessori-Pädagogin, Montessori Therapeutin und Montessori-Heilpädagogin. Sie unterstützt die SchülerInnen in den unterschiedlichsten Bereichen.

  • Tanja Hufnagel

    …arbeitet im Sekretariat der Schule.

Zitate / Eindrücke

  • „Mir ist besonders der nette und respektvolle Umgang von SchülerInnen und Lehrkräften aufgefallen. Die Atmosphäre ist sehr familiär aber dennoch mit einer motivierenden Arbeitseinstellung.“

    „Es ist bewundernswert, wie selbstständig die SchülerInnen auch ohne Aufforderung arbeiten. Es herrscht eine sehr angenehme Atmosphäre: herzlich, aufgeschlossen, freundlich. Man fühlt sich wohl und willkommen. Tolles Material und Denkanstöße für den eigenen Unterricht.“

    Christine F. - Pädagogin staatl. Schule

    „Mir sind die freundlichen, hifsbereiten SchülerInnen aufgefallen. Die Lehrkräfte sind aufgeschlossen und schülerorientiert. Es herrscht eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Die Räume sind groß und sinnvoll aufgeteilt. Besonders gefielen mir die leisen, kleinen Lerngrupen.“

    Christina Sch. - Montessori Schule Kassel